(Re-)Shaping Europe – Folge 14

In der 14. Folge unserer Reihe (Re-)Shaping Europe spricht Gil Shohat mit gleich zwei Teilnehmerinnen aus unserem aktuellen Programmjahr: Mit Pauline Pautz, die das erste Mal bei unserem Programm teilnimmt, und Lena Salewski, die bereits seit 2019 Teilnehmerin bei den Dialogperspektiven ist.

Im Gespräch teilen unsere beiden Teilnehmerinnen ihre Erfahrungen, die sie in unterschiedlichen interreligiös-weltanschaulichen Kontexten gemacht haben und sprechen über die unterschiedliche Sichtbarkeit religiösen Lebens in Frankreich und Deutschland. Dabei sind vor allem die französische Initiative Coexister, die sich auf niedrigschwellige, praktische Aktionen konzentriert, und die Dialogperspektiven, mit unserem Schwerpunkt im interreligiös-weltanschauulichen Dialog, im Fokus. Wie viel kann der interreligiöse Dialog bewirken, wenn er nicht die strukturelle Ebene von Macht- und Ressourcenverteilung in den Blick nimmt?

Die Podcastfolge wurde am 10.02.2022 aufgezeichnet.
Sie können die komplette Podcastfolge hier anhören.

Sprecher*innen: Gil Shohat, Pauline Pautz, Lena Salewski; Ton/Schnitt: Gal Yaron Mayersohn; Musik: Viktor Rosengrün; Redaktion: Gil Shohat; Projektleitung: Jo Frank, Johanna Korneli | © 2022 Dialogperspektiven

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
˝The programme makes possible something that is all too rare in our society these days: speaking and having discussions across borders, not about each other, but with each other. That can be a hard slog at times, but at the same time the format makes space for follow-up questions and deeper conversations that are only possible through trust on all sides.

Felix, DialoguePerspectives alumnus

0
Would love your thoughts, please comment.x