Gemeinsam gegen Antisemitismus

9. November 2019 // 19:30 Uhr // Freiburg

Wir möchten mit Euch ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen und einen ELES-Stipendiaten unterstützen, der am 5. November 2019 in einem Freiburger Fitness-Studio antisemitisch attackiert wurde. Samuel wurde in einer Umkleidekabine körperlich angegriffen, der Angreifer riss ihm die Kippa vom Kopf und beschimpfte ihn antisemitisch. Samuel bat die Umstehenden um Hilfe, erhielt aber nur von einem Mann Unterstützung. „In einem Raum voller Menschen war ich ganz allein“, erzählte der Stipendiat. Damit beschreibt er eine Erfahrung, die derzeit viele Jüdinnen und Juden machen.

Wir laden Euch alle ein, am 9. November 2019 zusammenzukommen. Am Jahrestag der Reichspogromnacht möchten wir reden, uns austauschen und einander unserer Solidarität und Gemeinschaft versichern. Auch Samuel wird kommen. Wir treten füreinander ein und nehmen nicht hin, dass Menschen aufgrund ihrer Religion, Herkunft, sexuellen Orientierung, ihres Geschlechts oder einer Behinderung angegriffen werden.

Für Essen und Getränke ist gesorgt.

Anmeldungen und Fragen bitte bis Samstag (9.11.; 12 Uhr) per Mail an: korneli@eles-studienwerk.de

Der Abend findet mit Unterstützung des Staatsministeriums Baden-Württemberg statt.
Dr. Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter des Landes Baden-Württemberg, ist Schirmherr der Veranstaltung.

Medienberichte

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
˝DialoguePerspectives offers a unique change of perspective! The programme allows you to really grapple with current and highly societally relevant questions, to reflect on your own identity, and to get to know the diversity of European identities. I am very grateful for the intensive personal discussion and encounters, and the great amount of food for thought that has stuck with me long past the seminars.

Ezgi, DialoguePerspectives alumnus

0
Would love your thoughts, please comment.x