DialoguePerspectives | Podcast – Folge 9

In dieser Folge unserer Podcast-Serie „(Re-)Shaping Europe“ sprach Gil Shohat mit Dr. Cátia Severino von der Universität Lissabon. Cátia Severino war zum ersten Mal im Frühjahr 2021 auf einem Panel zu Postkolonialismus in Europa an unserem Programm teil, gefolgt von einer Workshop-Leitung über portugiesische Erinnerungskultur beim diesjährigen Herbstseminar. Cátia ist Linguistin und seit 2017 aktives Mitglied der „Djass-Associação Afrodescendente“ die sich auf vielfältige Weise für die afrodiasporische Gemeinschaft in Portugal einsetzt. Als jüngstes von sieben Geschwistern wurde sie 1976 in Portugal geboren, dem Jahr, in dem ihre Familie Angola auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg verließ. Ihre persönlichen und familiären Bezüge im Kontext der sogenannten „Retornados“ (Zurückgekehrten) veranlassten sie dazu, sich in ihrer akademischen und aktivistischen Arbeit mit den Erfahrungen der afrodiasporischen-Gemeinschaften in Portugal im Kontext des kolonialen Erbes auseinanderzusetzen.

Gil sprach mit Cátia über ihre Erfahrungen als Aktivistin und Lokalpolitikerin sowie über ihre Erkenntnisse aus der Arbeit zu der komplexen portugiesischen Kolonialgeschichte mit einer nicht-portugiesischen Gruppe bei Dialogperspektiven.

Wie gewohnt können Sie diese Folge über Apple Podcasts, Spotify & Buzzsprout anhören. Wir wünschen viel Spaß beim Hören des Gesprächs!

Sprecher*innen: Gil Shohat, Dr. Cátia Severino; Ton/Schnitt: Gal Yaron Mayersohn; Musik: Viktor Rosengrün; Redaktion: Gil Shohat; Programmleitung: Jo Frank, Johanna Korneli

„DialoguePerspectives | Podcast“ ist eine Initiative der Leo Baeck Foundation. | © 2021 Dialogperspektiven | www.dialogperspektiven.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
˝The programme makes possible something that is all too rare in our society these days: speaking and having discussions across borders, not about each other, but with each other. That can be a hard slog at times, but at the same time the format makes space for follow-up questions and deeper conversations that are only possible through trust on all sides.

Felix, DialoguePerspectives participant

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x