Whitney Nosakhare

Whitney Nosakhare studiert Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und arbeitet nebenbei im Institut für Internationales und Ausländisches Strafrecht, wo sie sich überwiegend mit völkerstrafrechtlichen Themen auseinandersetzt.

Als Mitglied der Black Sisterhood Germany, eine Plattform von und für Schwarze Frauen in Deutschland, beschäftigt sich neben dem Studium hauptsächlich mit postkolonialen Themen ( i.B. kritischeWeißseinsforschung), antirassistischer Arbeit in Deutschland und Widerstandsbewegungen rassifizierter Menschen in weißen Mehrheitsgesellschaften (Black Lives Matter Movement, Rhodes Must Fall).

˝The programme makes possible something that is all too rare in our society these days: speaking and having discussions across borders, not about each other, but with each other. That can be a hard slog at times, but at the same time the format makes space for follow-up questions and deeper conversations that are only possible through trust on all sides.

Felix, DialoguePerspectives participant