Jan Kuhlbrodt

Jan Kuhlbrodt lebt als Autor und Herausgeber in Leipzig. Er schreibt Lyrik, philosophische Texte und Romane. Von ihm erschienen mehrere Prosa- und Lyrikbände, zudem betreibt er das Blog Postkultur.

Er studierte Ökonomie, Philosophie, Soziologie und Politikwissenschaften in Leipzig und Frankfurt/Main sowie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Jan Kuhlbrodt hatte verschiedene Lehraufträge und Gastdozenturen für Literatur und Kreatives Schreiben und war Redakteur bei EDIT und Ostragehege.

Er erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter das Arbeitsstipendium der Kulturstiftung Sachsen und das Autorenförderungsprogramm der Stiftung Niedersachsen
2014 erhielt Jan Kuhlbrodt den Literaturpreis des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 

Links:

postkultur.wordpress.com

Publikationen

Schneckenparadies, 2008

Vor der Schrift, 2010

Stötzers Lied. Gesang vom Leben danach, 2013

˝DialoguePerspectives offers a unique change of perspective! The programme allows you to really grapple with current and highly societally relevant questions, to reflect on your own identity, and to get to know the diversity of European identities. I am very grateful for the intensive personal discussion and encounters, and the great amount of food for thought that has stuck with me long past the seminars.

Ezgi, DialoguePerspectives participant