Sarah Grandke

Sarah Grandke ist Kuratorin und Vermittlerin am derzeit entstehenden Dokumentationszentrum denk.mal Hannoverscher Bahnhof in der Hamburger HafenCity. Sie promoviert zu Displaced Persons aus dem östlichen Europa und deren Erinnerungsinitiativen in der unmittelbaren Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Geschichte von Sint*zze und Rom*nja in Deutschland und dem östlichen Europa.

Mehr Informationen zur Arbeit von Sarah Grandke auf der Website der Universität Bonn.

˝Some wise person once wrote “The whole entire world is a very narrow bridge and the main thing is to have no fear at all.” I feel that thanks to DialoguePerspectives the world is becoming a network of interconnected bridges that we are building between each other together. Beautiful bridges thanks to which we can try to create a world together, a world free from prejudices and fear.

Anna, DialoguePerspectives participant