Dr. Cátia Severino

Dr. Cátia Severino ist Postdoktorandin am Linguistikzentrum der Universität Lissabon (Portugal) und seit 2017 aktives Mitglied der Djass-Associação Afrodescendente. Als jüngstes von sieben Geschwistern wurde sie 1976 in Portugal geboren, dem Jahr, in dem ihre Familie Angola auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg verließ. Ihre persönlichen Erfahrungen im Kontext der sogenannten „Retornados“ (Zurückgekehrte), die in den 1970er Jahren vom Institut für die Unterstützung der Rückkehr von Staatsangehörigen (IARN) gegründet wurden, veranlassten sie dazu, die Erfahrungen afrodiasporischer Gemeinschaften in Portugal im Kontext der postkolonialen Diaspora und des kolonialen Erbes von Rassismus bei der Festlegung des sozialen und kulturellen Status und dem Zugang zur portugiesischen Staatsbürgerschaft zu hinterfragen.

˝DialoguePerspectives offers a unique change of perspective! The programme allows you to really grapple with current and highly societally relevant questions, to reflect on your own identity, and to get to know the diversity of European identities. I am very grateful for the intensive personal discussion and encounters, and the great amount of food for thought that has stuck with me long past the seminars.

Ezgi, DialoguePerspectives participant