Ausblick: Veranstaltung „erinnerungsfutur. berg- und talfahrt der erinnerungskultur in deutschland, schweiz und österreich“

Eine Veranstaltung im Rahmen des transapline festival

Ob steinernes Mahnmal, goldglänzende Stolpersteine, groß inszenierte Gedenkmärsche, Tribunale oder ein Instagram-Kanal für Sophie Scholl: Wenn es um Formen des kollektiven Erinnerns geht, scheint die Kreativität für neue Initiativen grenzenlos. gleichzeitig ist Erinnerung eine umkämpfte Ressource. sie kann nicht nur gemeinsame Identitäten schaffen, sondern auch der Ausgrenzung dienen, indem sie bestimmt, wessen Geschichte dazugehört und wessen nicht. Erinnerung kann exklusiv sein oder plural und multidirektional. wem also dient unsere Erinnerungskultur? Welche Denkmuster werden durch sie reproduziert und welche rollen zementiert? Und wer bestimmt in einer pluralen Gesellschaft eigentlich, woran und wie erinnert wird?

Diesen Fragen stellen sich engagierte an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxisinterventionen aus der Schweiz, Österreich und Deutschland gemeinsam. sie schauen sich Berg- und Talfahren der Erinnerung in unseren Ländern an und öffnen Zukunftsmodelle über Landesgrenzen hinweg.

Während der Veranstaltung wird den ERINNERUNGSFUTUR-Podcast der CPPD aufgenommen.

Gäst*innen:
Katharina Morawek (ch/at), kuratorin und baut labore für gesellschaftliche transformation
Dina Wyler (ch), internationale beziehungen und religion, vorstandsmitglied paul grüninger stiftung und ziid
Nina Prader (at/d), künstlerin
Izabel Barros (ch/bra) historikerin, dekoloniale feministin und antirassistische aktivistin

Moderation:
Hannan Salamat (ch/ d), projektleiterin not_your_bubble, kuratorin ausarten, fachleiterin ziid
Max Czollek (d), lyriker und publizist

 

Weitere Informationen: https://www.theaterneumarkt.ch/kalender/transalpines-festival/09092022-133655/ 

Sprache: Deutsch

Kuratiert von Hannan Salamat
Die Veranstaltung findet im Rahmen des transalpinen festivals zwischen Wien, München und Zürich statt. Mit Unterstützung des Deutschen Auswärtigen Amtes.
Eine Veranstaltung von ausarten – perspektivwechsel durch kunst (München), not_your_bubble – ein pilotprojekt des ziid (Zürich) und salam oida (Wien).

www.ausarten.org
www.ziid.ch
www.salamoida.at

eine kooperation von cppd – coalition for pluralistic public discource, ines – institut neue schweiz, we talk. schweiz ungefiltert und theater neumarkt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
˝
As an academic studying religious pluralism, I experienced a very warm and welcoming environment in the DialoguePerspectives programme. I learned a great deal from open-minded people from so many diverse backgrounds. DialoguePerspectives is truly pluralism in practice!

Fatima, DialoguePerspectives participant

0
Would love your thoughts, please comment.x